Links überspringen

Graz und das Automobil! –
untrennbar verbunden

Graz ist DIE Automobilhauptstadt Österreichs. Das Auto steht in Graz für Mobilität und über 100 Jahre Tradition. Mit über 180 Betrieben und 7.000 Mitarbeitern ist das Automobil treibender Wirtschafts- und Innovationsmotor. 

Neben Mobilität steht das Auto vor allem auch für Emotion und Leidenschaft. Das muss so bleiben.

Jetzt unterstützen

Automobilhauptstadt Graz – darauf sind wir stolz!

Es braucht Mut, um auch einmal das Wort für das Auto zu ergreifen. Autos und sanfte Mobilität sind kein Widerspruch. Nicht „entweder – oder“, sondern „sowohl – als auch“ muss die Devise sein. Graz braucht mehr Gleichberechtigung – vor allem im Straßenverkehr.

Der Dieselskandal und eine ideologisch aufgeladene Klimadebatte haben der Autobranche einen großen Imageschaden verpasst. Die Folge: Klimafanatiker schrecken mittlerweile nicht einmal mehr davor zurück, die Produktions- und Forschungsstandorte namhafter Grazer Leitbetrieben zu blockieren oder Tankstellen zu belagern und gefährden damit bewusst Arbeitsplätze und den Wirtschaftsstandort Graz.

Leidenschaft fürs Automobil
Jetzt unterstützen

Leidenschaft fürs Automobil

Emotion und Freiheit: für viele ist das Auto mehr als ein reiner Nutzgegenstand, um von A nach B zu kommen. Autos und Motorräder sind ein Symbol für Leidenschaft und persönliche Freiheit. Emotion pur ist auch das Projekt Spielberg mit Formel 1, Moto GP und DTM. Hunderttausende Zuschauer und über 1000 Arbeitsplätze unterstreichen die Bedeutung des Motorsports für die Steiermark.

Automobilcluster Graz
Jetzt unterstützen

Automobilcluster Graz

Mit über 160 Partnerunternehmen ist das Kompetenzfeld Automotive innerhalb des Mobilitätsclusters AC Styria seit Jahrzehnten treibender Wirtschaftsfaktor für Graz und die Steiermark. Alleine Magna Steyr beschäftigt in Graz und Graz-Umgebung rund 7.000 Mitarbeiter. Jährlich laufen hier etwa 140.000 Autos vom Band, im Auftrag von BMW, Mercedes-Benz oder Peugeot.

Über 100 Jahre Autotradition
Jetzt unterstützen

Über 100 Jahre Autotradition

Keine Bezeichnung passt besser für unsere Heimatstadt als die der „Automobilhauptstadt“ – und das seit über 100 Jahren. Pioniere wie Johann Puch – der neben dem Fahrradbau auch Wegweiser in der Autoindustrie war – haben Graz geprägt und die steirische Landeshauptstadt zu Recht in die Liga der bedeutenden Autostädte auf dieser Welt gehievt.

Autofahrerabzocke, Citymaut und Fahrverbote?

Nicht in Graz!

ES GEHT ZU WEIT –  Graz braucht kein überzogenes Klimadiktat, das Fahrverbote von Autos mit Brennstoffmotoren vorschreibt.

DIE AUTOFAHRER DÜRFEN NICHT ZUR MELKKUH WERDEN

Ob CO2-Besteuerung, Herabsetzung der Messtoleranz, kilometerabhängige Maut oder Erhöhung der Parkgebühren – der Fantasie einer fehlgeleiteten Klimapolitik sind, wenn es um Autofahrerabzocke geht,  leider keine Grenzen gesetzt. Allein für die Normverbrauchsabgabe, die Kfz-Steuer, die Vignette und die Mineralölsteuer liefert der österreichische Autofahrer jährlich rund 7,5 Milliarden an den Fiskus ab. Dennoch wird fieberhaft überlegt, wie man hier zu weiteren Einnahmen kommen könnte. Alles unter dem Titel der Ökologisierung versteht sich. Doch das trifft vor allem die Familien und Wirtschaftstreibenden, wie die NoVA-Erhöhung zeigt.

Graz braucht pragmatische Lösungen der Verkehrs- und Mobilitätsprobleme im Interesse aller Verkehrsteilnehmer und des Wirtschaftsstandortes!

Jetzt unterstützen
Jetzt unterstützen

Automobilhauptstadt Graz

Graz ist und bleibt die Automobilhauptstadt!

Der motorisierte Individual- und Autoverkehr ist seit jeher Garant für Wirtschaft und Wohlstand in Graz.

Anstatt dem ungezügelten „Auto-Bashing“ weiter Tür und Tor zu öffnen, muss dem Automobil wieder mehr Wohlwollen entgegen gebracht werden, ganz im Sinne einer Gleichberechtigung im Straßenverkehr und im Namen der „Automobilhauptstadt Graz“.

Unterstützen Sie unsere Initiative „PRO AUTO“ – damit Graz auch in Zukunft DIE Automobilhauptstadt bleibt!

Mit Ihrer Unterschrift bringen wir unsere gemeinsame Forderung direkt ins Rathaus.